Funde und Entdeckungen
Wir haben den bisher völlig unbekannten Haupteingang zur Burg gefunden und zusätzlich auch die Gestaltung des Eingangs zum Palas (Hauptwohngebäude) entdeckt.
 

Im Rahmen der Freilegung der zu sanierenden Fundamente fanden wir unzählige Keramik- und Tonscherben, Metallteile, Knochen, mittelalterliche Ziegelreste, usw., die Frau Helga Seitz, Lichtenegg, getrennt in Behältern aufbewahrt. Auch die Fundstellen hat sie gewissenhaft dokumentiert.

Der Kreisheimatpfleger des südlichen Landkreises Nürnberger Land, Herr Werner Sörgel, fand unterhalb und außerhalb der Burgruine mehr als 5000 Jahre alte Scherben aus der Zeit der "Schnurkeramischen Becherkultur", sowie eine Silbermünze aus dem frühen 13.  Jahrhundert.